Merkliste

Je klarer Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse an den Küchenspezialisten formulieren, desto gezielter und effektiver kann er Ihnen einen ersten Gestaltungsvorschlag unterbreiten. Diese Merkliste dient Ihnen als Gedankenstütze – dem Küchenprofi, das Leben in Ihrer Küche und Ihre Vorstellungen kennenzulernen.

Schritt 4: Was ist wichtig, damit Sie sich in Ihrer neuen Küche wohlfühlen?

Meine Antworten

Sie haben keine Fragen beantwortet.

Neun ausgewählte Planungstipps für die neue Küche

1

KÜCHENDREIECK

Das Nebeneinander von Kochen, Waschen und Kühlen sollte nicht durch offenstehende Geschirrspüler und Backofenklappen gestört werden.

2

ECKSCHRÄNKE

Haben Sie eine Ecke in der Küche, die nicht ausgenutzt wird? Planen Sie bei den Küchenmöbel ein Schwenktablar-System ein. Die beweglichen Tablare sind herausdrehbar, so dass man die ganz hinten verstauten Utensilien einfach ein- und ausräumen kann.

3

GESCHIRRTUCHHALTER

Mit einer speziellen Tuchhalterung, die herausfahrbar ist, sind die Tücher sauber versorgt und können trotzdem an der Luft trocknen.

4

OBERSCHRÄNKE

Haben Sie sich auch schon den Kopf am offenen Oberschranktörchen angestossen? Mit einem Schrank, der sich nach oben aufklappen lässt, passiert Ihnen das nicht mehr

5

BACKBLECH

Die meisten von uns kennen dieses Problem: Wohin mit all den grossen Backblechen? Vielfach werden sie im Backofen gebunkert, wenn sie nicht gebraucht werden. Wohin aber, wenn der Backofen geheizt wird? Hier ist die Lösung: Der speziell für Backbleche konzipierte Schrank bietet Blechen, Abkühlgittern und bei Bedarf auch Rezeptbüchern genügend Platz.

6

SCHRÄNKE

Damit der grosse Vorrat an Pasta, Mehl und verschiedensten Gewürzen gut verstaut werden kann, empfiehlt sich ein Hochschrank mit Innenauszügen oder ein Auszugsschrank. Die Innenauszügen bietet enorm viel Platz und ist der beste Ersatz für eine Vorratskammer.

7

BEREICHE PLANEN

Zwischen Spülenzone und der Kochzone ist eine ausreichend große Vor-und Zubereitungszone einzuplanen. Dieser Bereich sollte mindestens 60-90cm breit sein. Der Stauraum unterhalb der Arbeitsfläche sollte für alle Gerätschaften und Küchenhelfer wie Messbecher, Schalen und Co genutzt werden, die zum Vor- und Zubereiten der Lebensmittel benötigt werden.

8

STECKDOSEN

Haben Sie genügend Steckdosen? Sind diese an der richtigen Position? Wo benützen Sie am meisten die elektronischen Geräte?

9

STAURAUM

Ist Ihnen wichtig, dass die Küche immer sauber und aufgeräumt aussieht? Wenn ja, beachten Sie, dass Sie genügend Stauraum einplanen. Auch das Zubehör, wie z.B. Schubladeneinlagen, sollten im Budget eingeplant werden.

Jetzt registrieren, um Ihre Merkliste zu speichern